Skip to main content

Neugründung DLG-Hochschul-Team Neubrandenburg

An der Hochschule Neubrandenburg wurde kürzlich ein neues Junge DLG-Team gegründet. Die Initiative dafür kam von einer ehemaligen Ansprechpartnerin der Jungen DLG für die Teams. Diese wandte sich an Lisa Essig, ein ehemaliges Mitglied des Jungen DLG-Teams in Neubrandenburg, die die Anfrage an unsere Studiengangsbotschafterinnen der Agrarwirtschaft, Jana Falkenberg und Annemarie Scheja, weitergab. In einem E-Mail an den gesamten Studiengang ermittelten sie das Interesse in der Studienschafft und gaben einen Termin für ein erstes Treffen an. Bei diesem Treffen kamen mehrere interessierte Studierende aus verschiedenen Semestern zusammen, um erste Fragen zum Thema „Junge DLG“ zu klären.

Schnell wurde klar, dass es nicht bei einem Treffen bleibt. Jeder sollte sich bis zum nächsten Zusammenkommen Gedanken über sein mögliches Engagement im Team machen. Für die Terminfindung und den Informationsaustausch wurde eine WhatsApp-Gruppe gegründet. Vor dem zweiten Treffen gab es noch ein Zoom-Meeting mit Jan Fädrich von der Jungen DLG, um dem Ganzen Gestalt zu geben.

Im zweiten Treffen konnten weitere Unklarheiten im Austausch mit älteren Studierenden geklärt werden, die in den vorherigen Teams gewesen waren. Sonja Hennigs wurde als 1. Vorsitzende und Maximilian Kreissl als ihr Stellvertreter gewählt. Weitere Treffen fanden aufgrund hoher Anforderungen an die Räumlichkeiten und geforderter Hygienekonzepte online und in kleiner Runde statt.

Uns beiden war sofort klar, dass die Neugründung eines solchen Teams in der aktuellen Zeit nicht einfach sein würde. Trotzdem haben wir nun eine feste Kerngruppe, die durch die WhatsApp-Gruppe vernetzt bleibt und uns als Ansprechpartner hat. Wenn sich die derzeitige Lage wieder normalisiert hat, können wir endlich durchstarten,. Leider können wir aktuell aufgrund der Corona-Einschränkungen kein „Startevent“ planen und durchzuführen.

Online-Veranstaltungen der Jungen DLG wird es keine geben, da diese aufgrund der seit dem 2. November 2020 eingestellten Präsenzlehren und des daraus resultierenden hohen digitalen Lernaufwandes der Studierenden nicht ausreichend Aufmerksamkeit bekommen würden. Wir sind dennoch zuversichtlich und freuen uns darauf, hoffentlich bald unsere Aufgaben voll aufnehmen zu können und das Team voll und ganz aufleben zu lassen.

Wie findet das Semester an der Hochschule Neubrandenburg in der Zeit von COVID-19 derzeit statt? Die eigentliche Hochschullehre erfolgt mittlerweile komplett im Online-Format und Selbststudium mit allen Vor- und Nachteilen. Zu Semesterbeginn konnte uns die Hochschule noch unter einem hohem Organisationsaufwand Präsenzvorlesungen ermöglichen, die aber seit dem 2. November eingestellt sind. Die aktuelle Wissensvermittlung im Online-Format verlangt noch mehr Selbstdisziplin und autodidaktische Fähigkeiten von den Studierenden ab. Auch gibt es keinen direkten und persönlichen Austausch zwischen den Studierenden, was ein großer Nachteil ist. Natürlich ist auch das Studentenleben, wie man es kennt, komplett auf Eis gelegt.

Wir hoffen, dass sich die Lage bald normalisiert, wissen aber auch, dass dies kaum vor dem nächsten Frühjahr zu erwarten ist.