Skip to main content

Preisträger 2020

Internationaler DLG-Preis

Der Internationale Preis wurde 1985 anlässlich der Hundertjahrfeier der DLG ins Leben gerufen. Mit dem Preis will die DLG vielversprechende Nachwuchskräfte in die Lage versetzen, sich weiter zu qualifizieren, um im beruflichen Umfeld und im außerberuflichen Bereich erfolgreich für die Agrar- und die Ernährungswirtschaft zu wirken.

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat erneut besonders qualifizierte Nachwuchskräfte der Agrar- und Ernährungswirtschaft mit ihrem Internationalen Preis ausgezeichnet. Die vier Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2020 kommen aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und den Niederlanden.

In diesem Jahr wurden zwei Juniorenpreise vergeben, die mit jeweils 2.500 Euro dotiert sind.

Die Preisträger sind:

Phillip Müter

Wohnort: Arnhem, Niederlande
Alter: 24 Jahre
Studium: Student der Lebensmitteltechnologie M. Sc. an der Wageningen University & Research

Marie van den Berg

Wohnort: Vreden, Nordrhein-Westfalen
Alter: 22 Jahre
Studium: Studentin der Agrarwissenschaften M. Sc. an der Georg-August-Universität Göttingen

Darüber hinaus wurden zwei Fortbildungspreise vergeben, die mit jeweils 4.000 Euro dotiert sind.

Die Preisträger sind:

Lisa Essich

Wohnort: Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 30 Jahre
Studium: Studentin der Agrarwissenschaften M. Sc. an der Hochschule Neubrandenburg

Anna Katharina Menger

Wohnort: Eich am Rhein, Rheinland-Pfalz
Alter: 33 Jahre
Studium: Laufende Promotion und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Kassel am Standort Kassel im Fachgebiet Agrar- und Lebensmittelmarketing

Die Auszeichnungen wurden aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie zum ersten Mal nicht persönlich von DLG-Präsident Hubertus Paetow und Stefan Teepker, Vorsitzender der Auswahlkommission des Internationalen DLG-Preises, überreicht.